Funktion query() ähnliche Abfragen wie bei SQL (Google Tabellen)

In diesem Tutorial zeige ich Euch wie Ihr bei den GOOGLE TABELLEN die Funktion QUERY nutzen könnt. Ich bin ehrlich gesagt total begeistert von den Möglichkeiten.  Das hängt aber sicher auch damit zusammen das ich früher sehr viel mit PHP gearbeitet habe und dabei sehr oft MySQL – Datenbanken benutzt habe.



Mit der Funktion QUERY habt Ihr die Möglichkeit nämlich SQL ähnliche Abfragen zu starten. Damit lassen sich schnell komplexe Abfragen aufbauen und die Ergebnisse entsprechend Filtern und gruppieren. Also ich bin ein absoluter Fan von dieser Funktion. Schaut es Euch mal an. Es gibt auch noch weitere Tutorials mit dieser Funktion von mir.

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, der kann sich ja auch mal die Kombination von QUERY und IMPORTRANGE anschauen:
importrange und query kombinieren (Google Tabellen)

Dieses Tutorial ist extra für Anfänger die sich mit dem Tabellenkalkulationsprogramm GOOGLE TABELLEN / SPREADSHEETS noch nicht so viel beschäftigt haben und zeigt die Funktionen und Möglichkeiten Schritt für Schritt.

Das Video-Tutorial "Funktion query() ähnliche Abfragen wie bei SQL (Google Tabellen)"

 



Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Quasimodo sagt:

    Hallo,

    eine kurze Frage: In meiner Tabelle funktioniert der Query fast einwandfrei.

    Bestimmte Datensätze aus Tabellenblatt A werden in Tabellenblatt B richtig ausgelesen.
    Wenn ich aber in Tabellenblatt A die Reihenfolge der Datensätze mittels automat. Filter ändere (bspw. alphabetisch sortiere), bekomme ich in Tabellenblatt B falsche Daten angezeigt.

    Die Fehlermeldung lautet: "Parameter 1 der Funktion "MINUS"" hat Zahl-Werte. Allerdings ist " " ein Text-Wert und kann nicht zu einem Zahl-Wert gewzungen werden.

    Der Datensatz in Tab. A ist aber eine Zahl (und auch im Zahlenformat).

    Ich verzweifle..

    • Chris sagt:

      Hi Quasimodo,
      laut der Fehlermeldung sieht es dennoch so aus als wenn der erste Parameter ein Text ist. Kann es sein dass Du auf die falsche Tabelle zugreifst um das zu berechnen? Ich weiß ja nicht genau wie Deine Tabelle aufgebaut ist aber schau Dir den ersten Parameter der Formel nochmal ganz genau an und prüfe oder ändere das mal indem Du auch den Tabellennamen vor den Bezug setzt. Also so in der Form =Tabellenblatt1!A1-Tabellenblatt1!A2

  2. Dieter sagt:

    Hallo Chris,
    klasse Videos.
    Ist es auch möglich in der Abfrage einen Zellinhalt als Argument anzugeben?

    • Chris sagt:

      Hi Dieter,
      Das könntest Du zum Beispiel mit der Funktion VERKETTEN realisieren. Das würde dann in etwa so aussehen:
      =query($A$1:$D$15;VERKETTEN("select B,sum(D) where C='Kameras' and B='";N2;"' group by B"))
      N2 ist dann in dieser Formel die Zelle wo Du etwas eintragen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.