Ferien und Urlaub im Kalender farbig markieren + Download (LibreOffice Calc)

Ferien und Urlaub im Kalender farbig markieren

In diesem Tutorial zeige ich Euch wie Ihr in LibreOffice Calc die Ferien oder Euren Urlaub im Kalender farbig markieren könnt. Für das ganze benutzen wir die bedingte Formatierung. Für dieses Beispiel verwende ich 5 Bereiche wo jeweils ein Startdatum und ein Enddatum eingetragen werden kann. Somit könnt Ihr 5 Bereiche mit einem Datum angeben die dann farbig markiert werden.



Ihr könnt das natürlich noch erweitern. Dafür müsst Ihr nur weitere Zellen mit Start und Enddatum eingeben und die Formel etwas anpassen. In dem Tutorial zeige ich das anhand von einem Beispiel für meinen Urlaub. Um Ferien in den Kalender einzutragen könnt Ihr ganz genauso verfahren.
Wem das zu kompliziert ist, sollte sich das Tutorial anschauen wo ich die Eintragung im Kalender nur für einen Datumsbereich vornehme. Dies ist vermutlich etwas einfacher zu verstehen, da ich dort auch nicht so viele Formeln verwende.

Datumsbereich im Kalender markieren + Download (LibreOffice Calc)

Als Vorlage für dieses Tutorial verwende ich den dynamischen Kalender den Ihr ebenfalls kostenlos herunter laden könnt. Damit habt Ihr die Möglichkeit selbst auszuprobieren ob Ihr das mit den Formeln hin bekommt.

Vorlage: Dynamischen Kalender erstellen + Download (LibreOffice Calc)

Weiter unten könnt Ihr aber natürlich auch die fertige Datei herunterladen.

Hier die Formel die Ihr in die Eingabezeile der bedingten Formatierung eintragen müsst. Wenn Ihr einen eigenen Kalender aufgebaut habt, müsst Ihr das natürlich entsprechend anpassen.

Die Datei "Urlaub und Ferien im Kalender farbig markieren" zum Herunterladen:

Download Download für LibreOffice Calc "Urlaub und Ferien im Kalender farbig markieren" im ZIP Format

Euch gefällt die Datei und Ihr wollt Euch unbedingt bedanken?
Hier ist meine AMAZON – Wunschliste [HIER KLICKEN] 😉

 

Das Video-Tutorial: Urlaub und Ferien im Kalender farbig markieren + Download (LibreOffice Calc)

 



Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.