Eigene Kalorientabelle erstellen + Download (Excel)

Eigene Kalorientabelle erstellen

In diesem Tutorial zeige ich Euch wie Ihr mit Excel Eure eigene Kalorientabelle erstellen könnt. Hier habe ich eine extra Tabelle benutzt die Ihr als Lebensmittel Datenbank nutzen könnt.



Es gibt in der ersten Tabelle auch unterschiedliche Bereiche wie Frühstück, Mittag, Abendbrot und natürlich auch Platz für Zwischenmahlzeiten. Damit könnt Ihr nämlich gleich mal sehen wie viele Kalorien man alleine schon zum Frühstück verdrücken kann. Ihr könnt die Datei natürlich auch gerne hier wieder herunterladen.

Falls Ihr mal Euren BMI wissen wollt, könnt Ihr ja mal hier schauen 😉
ZUM BMI RECHNER

Alles mal unter die Lupe nehmen

Wer also gezielt abnehmen möchte sollte auch einmal genau die Lebensmittel unter die Lupe nehmen. Wer sich damit nämlich nicht beschäftigt unterschätzt ganz sicher das eine oder andere Lebensmittel. Auf diese Weise fangt Ihr an langsam zu lernen was auf den Einkaufszettel gehört. Ich selbst habe anhand von einer Kalorientabelle erst einmal gesehen was ich lieber weg lassen sollte. Man ändert dann innerhalb der Tabelle die einzelnen Nahrungsmittel entweder als ganzes oder von der Menge her. Mit der Zeit hat man dann eine gute Zusammenstellung aus dem was einem schmeckt und was von der Kalorienanzahl vertretbar ist.

Die benutzten Formeln für die Kalorientabelle:

Für die Zelle B10 wurde folgendes gemacht. Zuerst auf Daten – > Datenüberprüfung – > Einstellungen -> Zulassen: "Liste" auswählen:
Eingetragen wird dann im Bereich Quelle:
='Lebensmittel Datenbank'!$A$3:$A$10000

Zelle D10 enthält folgende Formel:
=$C10*SVERWEIS($B10;'Lebensmittel Datenbank'!$A$3:$F$10000;3;0)/SVERWEIS($B10;'Lebensmittel Datenbank'!$A$3:$F$10000;2;0)

Hier der Download für die Kalorientabelle:

Download Die Kalorientabelle für Excel im XLSX Format.

Download Die Kalorientabelle für Excel im XLSX Format innerhalb einer ZIP Datei.

Euch gefällt die Datei und Ihr wollt Euch unbedingt bedanken?
Hier ist meine AMAZON – Wunschliste [HIER KLICKEN] 😉

 

Hier das Video "Eigene Kalorientabelle erstellen + Download (Excel)"

 



Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Corrie Kranenburg sagt:

    Hallo,

    danke für das Video. Ich habe mir jetzt einen Datenbank angelegt. Die ist mittlerweile recht groß und jetzt dauert das Suchen in der Drop-down Liste recht lange. Kann man oben in der Drop-down Liste auch einen Suchbegriff eingeben bzw. einrichten oder wenn ich die ersten Buchstaben eintippe, dass die Auswahl automatisch eingegrenzt wird (Also wenn ich "Apf" eintippe, nur noch die Produkte die mit "Apf" anfange zur Auswahl sind?

    • Chris sagt:

      Hallo Corrie,
      Normalerweise kannst Du bevor Du das Auswahlfeld anklickst die Daten auch direkt rein schreiben. Wenn diese in der Liste enthalten sind sollte es direkt funktionieren.
      Eine weitere Variante ist, dass Du in Deiner Datenbank die Anfangsbuchstaben ebenfalls einträgst, zumindest wenn Du eine alphabetische Auflistung haben solltest. Somit kannst Du zuerst den Anfangsbuchstaben eintragen und anschließend erst auf das Auswahlfeld klicken. Dann bist Du Deiner Auswahl schon einmal ein Stück näher.
      Du könntest das aber auch zum Beispiel mit abhängigen Auswahllisten machen. Dann hättest Du eine Vorauswahl (zum Beispiel Brot) und diese steuert dann sozusagen wieder die zweite Auswahlliste und grenzt das auf dieses Gebiet ein:
      Mehrere von einander abhängige Dropdownlisten / Auswahllisten (Excel)
      Das umzusetzen dauert sicher ein bisschen aber verkleinert dann die jeweiligen Auswahllisten.
      Ich bin mir nicht sicher ob das auch über Formularelemente funktioniert also zum Beispiel mit der Combobox. Bei einem Test gelang es mir nicht dort eine Eingabe vorzunehmen sondern konnte nur das auswählen was mir angezeigt wird. Also die Suche war mir nicht möglich. Das soll aber nicht heißen das es nicht doch irgendwie funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.