Eigene Kalorientabelle erstellen + Download (Google Tabellen Spreadsheets)

Eigene Kalorientabelle erstellen

In diesem Tutorial zeige ich Euch wie Ihr mit Google Tabellen Eure eigene Kalorientabelle erstellen könnt. Hier habe ich eine extra Tabelle benutzt die Ihr als Lebensmittel Datenbank nutzen könnt. Es gibt in der ersten Tabelle auch unterschiedliche Bereiche wie Frühstück, Mittag, Abendbrot und natürlich auch Platz für Zwischenmahlzeiten. Damit könnt Ihr nämlich gleich mal sehen wie viele Kalorien man alleine schon zum Frühstück verdrücken kann. Ihr könnt die Datei natürlich auch gerne hier wieder herunterladen.

Falls Ihr mal Euren BMI wissen wollt, könnt Ihr ja mal hier schauen 😉
ZUM BMI RECHNER



Alles mal unter die Lupe nehmen

Wer also gezielt abnehmen möchte sollte auch einmal genau die Lebensmittel unter die Lupe nehmen. Wer sich damit nämlich nicht beschäftigt unterschätzt ganz sicher das eine oder andere Lebensmittel. Auf diese Weise fangt Ihr an langsam zu lernen was auf den Einkaufszettel gehört. Ich selbst habe anhand von einer Kalorientabelle erst einmal gesehen was ich lieber weg lassen sollte. Man ändert dann innerhalb der Tabelle die einzelnen Nahrungsmittel entweder als ganzes oder von der Menge her. Mit der Zeit hat man dann eine gute Zusammenstellung aus dem was einem schmeckt und was von der Kalorienanzahl vertretbar ist.

Die benutzten Formeln für die Kalorientabelle:

Für die Zelle B10 wurde folgendes gemacht. Zuerst auf „Daten“ – > „Datenvalidierung“ -> im Bereich „Kriterien“ – > „Liste aus einem Bereich“ auswählen:
Eingetragen wird dann:
‚Lebensmittel Datenbank‘!A3:A1000
Nicht vergessen das bei Dropdownliste in Zelle anzeigen ein Häkchen gesetzt sein muss.

Zelle D10 enthält folgende Formel:
=$C10*SVERWEIS($B10;’Lebensmittel Datenbank‘!$A$3:$F$10000;3;0)/SVERWEIS($B10;’Lebensmittel Datenbank‘!$A$3:$F$10000;2;0)

Die Dateien zum Download:

Nach dem Herunterladen der Datei müsst Ihr bei Google Tabellen nur auf „Datei“ gehen und „Importieren“ wählen. Anschließend wählt Ihr „Hochladen“ und könnt die Datei dann auswählen. Falls Ihr die Datei im ZIP Format herunter ladet müsst Ihr diese natürlich vorher noch entzippen.

Download Kalorientabelle für Google Tabellen im XLSX Format

Download Kalorientabelle für Google Tabellen im XLSX Format in ZIP Datei

Falls Ihr nicht wisst wie eine Datei in Google Tabellen importiert wird schaut mal hier:
Datei in eine Google Tabelle importieren

Euch gefällt die Datei und Ihr wollt Euch unbedingt bedanken?
Hier ist meine AMAZON – Wunschliste [HIER KLICKEN] 😉

 

Das Video-Tutorial „Eigene Kalorientabelle erstellen + Download (Google Tabellen Spreadsheets)“:

 



Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.